Spirituelle Kunst

Hans Georg Leiendecker

Die ersten Berührungspunkte Hans Georg Leiendeckers zur Malerei, Kunstszene und dem Studium der freien Kunst entstehen nach einer abgebrochenen Schreinerlehre. Wichtigster Leitsatz dieser Zeit: „Kunst darf nicht schön sein“. So sind die ersten Bilder von seiner Gott-verneinenden, zynischen und pessi­mistischen Grundhaltung geprägt und damit vorwiegend expressiv, bizarr, provozierend und düster. 

Eine Heilung auf geistigem Wege durch die göttliche Kraft und die Lehre Bruno Grönings bringt nach zwei Jahren einen radikalen Wandel seiner Lebenseinstellung. Die Erkenntnis, daß es Gott doch gibt, läßt seine bisherigen Ansichten und Werke als sinnlos und leer erscheinen. Nach einer ein-einhalbjährigen Sinnkrise wird ihm klar, daß er den Willen Gottes in seinen Arbeiten umsetzen möchte. Die Erkenntnis, daß wahre Kunst und wahres Leben nur im Einklang mit Gott entstehen kann, wird zur Grundausrichtung seiner Arbeit. Trotz aller Unsicherheiten und der damit verbundenen Ängste, wird dieses zum Mittelpunkt seines Lebens. So entstehen die ersten spirituellen Themen. Seit dieser Zeit geht seiner Arbeit immer ein Gebet oder eine Meditation voraus, mit der Bitte, um göttliche Führung. Seine Malerei wurde zunehmend realistischer, die Motive immer lichtvoller und klarer. In allen Werken findet sich das heilende, geistige Licht als Zentrum und es geht immer um den Weg des Menschen zu Gott. 
Dieses erläutert Leiendecker in seinen „Erlebnisreisen in Bild und Ton“, die er in Deutschland, Österreich und Schweiz hält. 
Die Bilder dienen dabei als “Tor für die Seele”, d. h.  sie sollen den Betrachter an Gott, seine unendliche Liebe zu uns und an die göttlichen Gesetz­mäßigkeiten erinnern. Das Bild “der Tröster” z. B. zeigt wie sehr uns Gott gerade in den schwierigen Situationen des Lebens zur Seite steht und uns hilft. So hat jedes Bild seine eigene “Geschichte”, die in einfacher Bildsprache die höheren Werte des Lebens aufzeigen.
Die Schönheit und Harmonie der Farben sowie die lichtvollen Darstellungen von Natur und geistiger Welt, sollen helfen, dass wir unser Herz Gott wieder ganz öffnen und uns Ihm voll Vertrauen hingeben.

Die Bilder von Hans Georg Leiendecker sind auch als Poster, Karten, Bücher und Kalender im Internet zu finden unter http://Leiendecker.com