2015 - Das Jahr der Akasha

tl_files/erdenseele/bilder/Titelbilder/MannaufSchluesselloch2015.jpgGleichgewicht ./. Ungleichgewicht

 

Balance

 

Es ist wichtig zu wissen, wie das Jahr 2015 im Flow der Energien genutzt werden kann, um nicht unbewusst dagegen zu wirken.

 

Denn gerade in diesem Jahr wirst Du Dich immer wieder beobachten, wie Du Dich gegen die Energien stellst: denn die Balance will immer wieder gefunden werden.

 

 

Im letzten Monat konntest Du es bereits beobachten und spüren: wir sind sehr schnell aus dem Gleichgewicht zu bringen! Und fallen dann auch noch in Extreme: extreme Ängste, extreme Sorgen, extremes Sichgehen lassen, extreme Wut...und es ist nicht so einfach Deine Mitte wieder zu finden.

 

Gerade mit Themen, die Du schon als “durch” angesehen hast, als behandelt, als erlöst – selbst mit diesen Themen ist es schwierig wieder Deine Mitte zu finden. Denn die Spiegel im Außen werden immer stärker, immer intensiver da es ja gerade darum geht, zu lernen, immer wieder Dich selbst zu finden, Deine Mitte, Dein Gleichgewicht.

 

 

Dafür brauchen wir auch das Außen, denn einfach alles will ans Licht, um von Dir ins Gleichgewicht gebracht zu werden: das Geistige mit dem Irdischen, das Männliche und Weibliche, das Erschaffen und Erholen, das Außen und Innen, das Kindliche und Verantwortungsbewusstsein, die Freiheit und der Bürokram, das Neue und Alte u.v.m.

 

Und es wird das laufende Jahr immer wieder eine Herausforderung sein, die goldene Mitte zu finden – wundere Dich nicht, wenn Du schnell auf eine extreme Seite fällst. Das Lösungswort ist immer: Balance!

 


Nun mögen viele stöhnen, nicht schon wieder ein Jahr des Lernens – nicht schon wieder ein Jahr der Besinnung. Letzes Jahr waren es noch die Gefühle zu bereinigen – auch keine leichte Angelegenheit! Jedes Jahr neue Lernlektionen im Auftrage der Bewusstseinserweiterung! Doch! Es ist wieder ein Jahr des Lernens, denn unser Leben ist ein Lernweg. Die Zahl 1 steht für den göttlichen Willen, den die Weiblichkeit empfängt (Zahl 2), um zu lernen in der Schule des Lebens (Zahl 5).

 

Doch die gute Nachricht: nur noch 2 Jahre bis zu einer erlebaren Veränderung im Außen! Dies gilt natürlich für diejenigen, die die Energien der Vorjahre nutzen, um dann auch im Außen spürbare Veränderungen zu erleben, da sich dann auch ihr Innen verändert hat und damit ein neues Resonanzfeld erschaffen und gefestigt wurde.

 


Doch wenden wir uns wieder 2015 zu – dem Jahr, das die Quersumme 8 in sich trägt. Die Zahl 8 ist die Zahl der Unendlichkeit, des ewig wiederkehrenden Kreislaufes. Die niedere Form ist Dein unbewusstes Wirken, Dein Kämpfen gegen das, was ausgeglichen werden will, was in die Balance kommen will und Dich somit in der Unausgeglichenheit, im Konflikt gefangen hält. Die höhere Form ist das Bewusstsein über die Unausgeglichenheit der Kräfte als Voraussetzung des Ausbalancierens und deren Umsetzung.

 


Damit Du die höhere Form der Ausgeglichenheit erlangst, stehen Dir die Meditation – die Einkehr in Deine Stille immer wieder zur Verfügung.

 


Im Tarot ist die 8 die “Gerechtigkeit”. Die Justicia ist mit 2 Waagschalen abgebildet. Wenn in eine Schale zuviel bzw. Zu wenig gelegt wird, gibt es ein Ungleichgewicht.

 


Daher wird die Frage, die Dich 2015 immer wieder begleitet: wo gibst Du zu viel hinein und wo zu wenig? Welche 2 Waagschalen gehören zusammen und sind auszugleichen?

 


Kannst Du in Deinem inneren Raum jedoch die Hintergründe Deines Ungleichgewichtes nicht finden, stehen Dir irdische und himmlische Helfer zur Seite. Insbesondere wird das Jahr 2015 das Lösen von Verstrickungen aus alten Zeiten, aus früheren Erdenleben begünstigen. Denn das Karma ist ja gerade das Ungleichgewicht, das durch Ursache und Wirkung entstanden ist.

 


Nun mögen einige denken, dass es in der Neuen Zeit jedoch gar kein Karma mehr gibt, wie es schon so oft von vielen Medien durchgegeben wurde. Ja, stimmt! Damit ist jedoch gemeint, dass es kein neues Karma mehr gibt. Was so viel bedeutet, dass kein neues Karma mehr erschaffen wird in dem Sinne, dass keine neuen Verstrickungen mehr begründet werden. Die alten Verstrickungen aus früheren Leben bestehen jedoch fort, solange sie nicht erlöst werden und es reichen kleine Anlässe um die Konflikte mit den Verstrickungspersonen (karmische Partner) immer wieder zu aktivieren. Es wird quasi immer wieder die gleiche Schallplatte aufgelegt und abgespielt. Ihr kennt die Personen und Konflikte aus den früheren Leben, nur begegnet ihr diesen in neuem Gewande mit neuer Maske und zwar solange bis sich der Konflikt, der hinter der Verstrickung liegt, erkannt und gelöst wird.

 


Es geht also um das Erkennen und Entstricken der Situation, dass Du diese nicht immer weiter mit Dir herumträgst und mit Deinen Energien gebunden bist, was Dich unendlich viel Kraft kostet.

 


Hierzu verhilft Dir ein Blick in die AkashaChronik. Die AkashaChronik ist das Weltengedächtnis: sie beinhaltet alles, was einmal war, was ist und was sein wird. Sowohl alle Geschehnisse um die jeweiligen ErdenSeelen/inkarnierte Menschen als auch die Gesamtereignisse der Menschheit, von allem was vorgeht. Nichts geht verloren, alles ist in der AkashaChronik gespeichert.

 


So zeigt sich durch einen Blick in die Aksha-Chronik, welche Verstrickung, welches Karma Du noch trägst und durch Deinen gerade erlebten Konflikt aktuell aufzulösen ist, um den ewigen Kreislauf zu durchbrechen. Dies können Konflikte mit Dir selbst, Arbeitskollegen und Vorgesetzte, Seelenpartnern, Kindern, Eltern, Freunde, Geschwister usw. sein.

 

Die Geistige Welt ermöglicht durch das Bereitstellen der AkashChronik einen neue Perspektive und damit Erlösung auf die Situation.

 

2015 wird von den Energien begleitet, die das Auflösen des alten Karmas, Deiner Verstrickungen begünstigt. Du solltest Dich immer wieder daran erinnern, wenn Du Dich wieder im Ungleichgewicht findest – denn es gibt noch vieles aufzulösen!

 


Daher ist 2015 das Jahr der Akasha – zu dem ich folgende Begleitung anbiete:
EinzelSitzungen bzgl. Akasha-Lesungen: gerade wenn Du neue Beziehung auf geschäftlicher oder privater Ebene eingehst oder Du Kraft in solchen Beziehungen verlierst – dient Dir eine AkashaSitzung

Nähere Infos: hier

 

Mögen alle Menschen und alle Völker und Gemeinschaften den Weg aus den Extremen finden und den Weg der Mitte gehen, damit Frieden im Menschen und Frieden auf Erden herrsche.

 

Friede für alle

 

Heidi Maria
Spirituelles Medium
www.WahrheitHeilt.de