Kartenlegen


Tarot
 tl_files/erdenseele/bilder/Titelbilder/MutBergsprung120px.jpg

 

Jahreskarte: der Wagen

 


Ausblick auf 2014 aus Sicht des Tarot

 

 

 

 

 


Die Jahreskarte 2014 ist nach dem Crowley-Tarotdeck die 7.Große Arkana-Karte "der Wagen".

Der Wagen steht für Aufbruch und Neuanfang. Doch der Wagen steht noch, denn 2 der 4 Zugtiere scheren links und rechts aus. Das bedeutet, dass nicht alles am gleichen Strang in eine Richtung zieht, sondern widerstreitende Kräfte noch vorherrschend sind. Diese widerstreitende Kräfte sind unseren inneren Zugtiere - unsere Gefühle. Stehen sie im Konflikt, sind wir zwar abfahrbereit, doch äußerlich noch im Stillstand.


Daher bedarf es einer Innenschau, welcher Gefühlskonflikt besteht, um was es denn eigentlich geht - was uns lahm legt und nicht vorwärts gehen lässt - vorwärts in einen neuen Beruf, in eine neue Partnerschaft, in ein neues Umfeld, in eine neue Leidenschaft, in neue Freundschaften, in einen neuen Wirkungskreis, in ein neues Miteinander. Da wir das Alte nur noch als Stagnation empfinden, uns darin, was uns ausmacht, nicht mehr finden, erleben wir unseren Alltag nur noch fad und öde.

 

So liegt der Gefühlskonflikt oftmals darin, etwas Neues zu wollen und das Alte nicht loslassen können. Daher richtet Eure Aufmerksamkeit 2014 darauf, was Euch, das was Ihr in Eurem Leben nicht mehr wollt, beim Loslassen unterstützt. Schmerzhafte Emotionen sind ein Wegweiser zu den Themen, die losgelassen werden wollen. Die Schuld und Selbstangriffe sind das, was Euch am Loslassen hindert, sowie die Angst einsam zu sein. Durch die Energieschwingung in 2014 drängen unbewusste Schmerzen bei den kleinsten Anlässen mit großer Wucht an die Oberfläche. Für diejenigen, die erkennen, dass ihre überholten Vorstellungen oder Träume geplatzt sind, besteht die Chance sich schnell neu zu orientieren. Dann kann ein neues Ziel anvisiert werden und die Fahrt mit dem Wagen geht los.

 

Doch Vorsicht ist gerade auch bei den Ungeduldigen angesagt: wer immer gleich losrennt, um rasant schnell ins Ziel zu galoppieren, wird irgendwann feststellen, dass er das Gleiche wiederholt. Nur haben dann die Personen, Schauplätze und Projekte gewechselt - doch es ist das gleiche Spiel: Du hast das, was Du nicht mehr in Deinem Leben wolltest. Daher kläre immer wieder in Deinem Inneren, was Du wirklich leben möchtest, was Deine wahren Ziele sind und wie Du Dich auf sie zu bewegen kannst, anstatt an ihnen vorbei zu rasen und dem Glück auf immer und ewig hinterher zu jagen.

 

Das Fazit für 2014 ist also: Lass los, um Vorwärtsgehen zu können bzw. lass los, bevor Du vorwärts stürmst. Viele Veränderungen stehen vor Tür.

Wer sich seinem Innenleben nicht verweigert, wird viele Veränderungen im Kleinen, wie im Großen 2014 erleben. Selbst das größte Unbehagen wird sich zum Besseren wenden, - auch wenn es erst mal gar nicht danach aussieht -, wenn die Bereitschaft für Wachstum durch Vorwärtsgehen da ist.

 

Möge Euch 2014 das bringen, was Euch auf Eurem Weg voranbringt.

 

Mit den besten Wünschen
Heidi Maria

Seminartipp: "Loslassen durch den Mentalschlaf" am 23.03.14 in München-Pasing.
Nähere Infos: -hier-

 

 

Heidi Maria
Spirituelles Medium
www.WahrheitHeilt.de,