Lichtkunstwerk

Etwas Wunderbares ist geschehen

 

Etwas Wunderbares Kosmos aufgehendes Lichtl_files/erdenseele/anzeigen/Etwas Wunderbares 300.jpg

 


Zwischen Licht und Erde wurde ein Lichtkunstwerk erschaffen

Die geistige Welt spricht zu mir hinsichtlich einer GruppenDiskussion in einem öffentlichen Verteiler im August 2012, in der jeder Dikussionsbeitrag auf seine Essenz beleuchtet wurde:
-Auszug-

Gott zum Gruße.

Gott zum Gruße geliebte ErdenSeele, geliebtes Erdenkind, geliebte Erdenschwester. Wir sind des Erfreuten Dich begrüßen zu dürfen, hier in der lichtvollen Welt, hier in der Geistigen Welt, um abermals zu werfen auf Dich den Blick von oben wie Du stehest auf der Erde unten, um zu versuchen der Verrichtung der geistigen Dinge hier auf der Erde handfest zu bringen, handfest, dass es begreifbar ist, dass es begreiflich ist, dass es begriffen werden kann.

 

Du formest diese Begreiflichkeit mit Deinen Händen, Du gestaltest sie aus und gebest der Form und erschaffest einer äußeren Form, dass es wird der Begreiflichkeit. Und daran modellierst Du. Stelle Dir vor, Du erschaffest ein Künstlerwerk und modellierst dieses Werk immer mehr zurecht. Und schauest hier nach und da noch und dieses kannst Du noch machen und jenes kannst Du noch machen, um dieses zum Ausdruck zu bringen, was Dein Selbst durch dieses Kunstwerk ausdrücken will. Und so bist Du darauf konzentrieret, dass dieses Kunstwerk gelinget, dass dieses Kunstwerk im Lichtvollen ist, dass dieses Kunstwerk im Schein des Lichtes steht.

 

Und Du gehest in die Tiefe, um zu holen in der Erde, aus der ganzen Tiefe, Du gehest sehr tief, um diese Erde zu holen, um diese Kunstfigur weiter vervollständigen zu können, um dieses Kunstwerk tiefsinnig zu machen. Dass es  in seiner ganzen Erdverbundenheit erfasst werden kann.

 

... Dass gleichsam hier steht das Bild, dass Du holest dieser lichtvollen Gedanken aus der Geistigen Welt, um dieses auf die Erde zu bringen und vervollständigt das Kunstwerk mit der tiefen Erde, mit dem Material, was Du aus der Tiefe holest von der Erde. Und dieses ergibt dann ein ganz einzigartiges Kunstwerk.

 

... Übersetzt bedeutet das, dass Du hast der Botschaften geholt aus der Geistigen Welt und das Irdische, was in den Menschen geschlummert hat, in der unbewussten Tiefe, dass Du dieses Unterbewusstsein hervorgeholet hast und ein Kunstwerk erschaffen hast, in dem sowohl das Geistige sichtbar ist, als auch das Unterbewusstsein sichtbar wird. Und diese Verbindung hast Du erschaffen und auf die Erde gebracht und sehe das Kunstwerk!

 

... Denn es ist einzigartig, es ist ein einzigartiges Kunstwerk dieser Art und das erste dieser Art, das Du hier erschaffen hast. Dass Du der Verbindung gemacht hast, zwischen dem Geistigen und dem Unterbewusstsein, dieses in seiner Form auf die Erde gebracht hast, dass es für die Menschen begreiflich ist, doch nur für solche, die auch begreifen wollen. Und dieses ist immer wieder der Wichtigkeit zu sehen, dass nur die greifen danach, die danach greifen wollen. Und die sich dieses begreiflich machen im Geiste, was noch schwieriger ist, die sich dieses begreiflich machen wollen.

 

Du hast der Welt ein Kunstwerk geschenkt. Du bist eine Künstlerin, denn Du hast erschaffen ein einzigartiges Werk, du hast erschaffen einer Größe. Und Du weißt von Deiner Vergangenheit, ein Kunstwerk erkennen nicht viele. Und nur der wenigen Prozente, die ein Kunstwerk erkennen, die diese Ausbildung und Ausprägung in sich tragen, dass sie dieses Kunstwerk erkennen können. Die meisten können mit Kunst nichts anfangen. Das hast Du schon erfahren und doch ist es ein Kunstwerk.


...Und wir bestaunen, was Du erschaffen hast, wir sammeln uns um Dein Kunstwerk und staunen über Dein Kunstwerk, das wir zusammen auf die Erde gebracht haben und Du bereit warst der Kanal für unser Licht zu sein und in die Tiefe der Erde geleitet und in die Tiefe des Unterbewusstsein und dieses heraufgeholet hast. Wir sind nicht im Applaudieren, sondern des Staunens, dass es so in dieser Form möglich ist und das ist eben 2012 - eine Frucht von 2012. Du hast Dich dem Prozeß hingegeben, dem Prozeß des Bewusstseinswandels. Du hast Dich bereit gemacht zu empfangen und auch zu schaffen.

... Etwas Wunderbares ist geschehen, etwas Wunderbares ist Geschehen: es ist ein Kunstwerk erschaffen worden zwischen Licht und Erde. Daher ist es ein irdisches Lichtkunstwerk. Etwas Wunderbares ist geschehen: es ist ein Bewusstseinskunstwerk geschaffen worden.

... Es werde Licht immer und überall: in Dir, mit Dir, in dem Kunstwerk. Du bist das Licht dieser Welt, denn es wird Dir immer bewusster, dass Du das Licht bist und zu unserem großen Erstaunen, wie Du das Licht umsetzen kannst, wie Du dieses Licht in Form bringen kannst, wie Du dieses Licht begreiflich machen kannst.

Etwas Wunderbares ist geschehen

Gott zum Gruße

*emfangen durch Heidi Maria Kessler am 22.08.2012


www.wahrheitheilt.de


Tatsachenbericht: Ein Bewusstseinskunstwerk wurde geschaffen

Etwas Wunderbares noch nie Dagewesenes hat sich ereignet:

Eine MenschenGruppe hat sich im Rahmen einer spirituellen Diskussion durchleuchten lassen.
In einem öffentlichen Verteiler entbrannte eine Diskussion, weil ErdenSeele (verkörpert durch mich) für ein bestimmtes spirituelles Unternehmen keine Werbung machen wollte. ErdenSeele entschied sich im eigenen Licht zu bleiben, zu der inneren Wahrheit zu stehen, sich selbst treu zu bleiben – unabhängig vom Diskussionsverlauf, Konsequenzen und allen Themen, die sich dadurch bei allen Beteiligten zeigen sollten.


Etwas Wunderbares ist geschehen…


Und gezeigt hat sich wahrlich sehr viel: alle Themen des Lichtes tauchten auf - Schattierungen von Verleugnung der eigenen inneren Wahrheit bis hin zur Manipulation auf verbaler und energetischer Ebene – es gab keine Tabus. Üblicherweise verlaufen spirituelle als auch andere Diskussionen nach einem immer gleichen Muster, nach dem sich jeder mit dem Hirnverknotungen des anderen quält und keine wahrhaftige Gesprächsbasis gefunden werden kann.


Doch etwas Wunderbares ist geschehen…


Alle Diskussionsbeiträge, die zur Leugnung und Verdrängung der eigenen Schatten abgegeben wurden, wurden durchleuchtet, was denn eigentlich hinter diesen Beiträgen steckt, was denn der wahre Kern der gemachten Aussagen ist.


Möglich wurde dies, indem ich mich mit der Geistigen Welt verband und aus der Tiefe des Unterbewussten den Hintergrund der irdischen Erscheinungen holte und sichtbar – begreiflich machte. Alles diente der Veranschaulichung am Beispiel, das das Leben gerade bot: das Diskussionsverhalten der Teilnehmer.
Zum Vorschein kamen Schauspieler-Rollen, die in den Diskussionen immer wieder von verschiedenen Menschen besetzt werden.

Durch das Bewusstmachen über dieses Rollenverhalten konnte die spirituelle Diskussion über das übliche Unverständnis hinaus fortgeführt werden.

 

Etwas Wunderbares ist geschehen…


Der größte Teil der Gruppe hatte bereits das Bewusstsein, dass nichts was mann/frau nicht bereits in sich selbst trägt, verletzend sein kann, auch wenn die aus der inneren Wahrheit gesprochenen Worte von unbewussten Menschen oftmals als verletzend gewertet werden. So konnte die Gruppe in das Finale geführt werden: der Reinigung des Kollektivs – des öffentlichen Verteilers. Denn die kollektiven Kräfte sind zu dieser Zeit in einer sehr hohen Schwingung. Kein Schicksalsverlauf ist vorgegeben, wir gestalten unser Zusammenleben selbst, da alles immer nur eine Wirkung der Ursache ist. So sollte auch hier die Wahrheit an jede Türe klopfen, um das tief Verborgene ans Licht zu holen. Dabei ging es jedoch nie darum, eine Wahrheit für alle als allgemein gültig zu erklären, sondern im Gegenteil: das Bewusstsein für die eigene Führung, das eigene Gespür, das eigene Licht, die eigene innere Wahrheit, die Eigenverantwortlichkeit zu wecken.


Etwas Wunderbares darf geschehen…


So wurde der Verteilerinhaber selbst in einer öffentlichen Mail nach seiner Bewusstheit bei der Weiterleitung der mails in seinem Verteiler gefragt. Dieser entschied sich, diese Mail nicht zu veröffentlichen und die Diskussion unter dem Vorwand der "Heiligen Hure" - Mail, die die Verdrängung und Manipulation durch das Werbeverhalten einer Diskussionsteilnehmerin aufdeckte, zu beenden. ErdenSeele konnte sich jedoch noch auf die Veröffentlichung der Austrittsmail mit dem Verteilerinhaber einigen, die -wie alle Vorfälle- der Veranschaulichung diente, was es bedeutet, zu seiner inneren Wahrheit zu stehen. Das, was Jesus versucht hat, uns vor ca. 2000 Jahren mitzuteilen. Zu seiner inneren Wahrheit zu stehen, kann niemals ein Opfer sein, sondern immer eine Befreiung, sei es von einer Opferrolle oder sonstigen Rolle. Denn man lässt immer nur das zurück, was der eigenen inneren Wahrheit widerspricht und daher sowieso nicht von Bestand sein kann, zumindest für die, die ihren Entwicklungsweg weiter gehen.


Etwas Wunderbares ist geschehen…


Alle Diskussionsteilnehmer hatten die Chance ihr Bewusstsein dahingehend zu erweitern, was es bedeutet, sich selbst, seiner inneren Wahrheit ohne Angst vor Manipulation oder Verlust treu zu sein. Diese Chance wurde von einer kleinen Gruppe wahrgenommen und diese Gruppe geht voran, die anderen werden folgen. Jeder wird in 2012ff noch viele Chancen bekommen, seine Schatten, die ihn am Weiterschreiten hindern, zu erleuchten. Denn der Bewusstseinswandel, von dem wir alle sprechen, erfordert halt mal ein bestimmtes Bewusstsein: Erleuchtung ist seine eigenen Schatten zu erleuchten. Dies wird nicht einfach so vom Himmel in uns hineinfallen, wir brauchen die Bereitschaft uns selbst zu durchleuchten und dies kann auch niemand für uns übernehmen, weder durch eine schnelle Heilmethode, noch durch sonstige Versprechungen.

Wer hellsichtig ist, ist nicht automatisch spirituell - doch die Hellsichtigkeit kann hilfreich auf dem Weg zur Erleuchtung genutzt werden, wenn wir uns dazu entscheiden. Immer mehr Menschen werden in diesen Zeiten hellsichtig werden - und damit auf dem Weg zu ihrer inneren Wahrheit unterstützt, dass sie immer mehr ihrer inneren Führung (die auf ihrer inneren Wahrheit basiert) vertrauen. Sogar so sehr vertrauen, dass sie ihre Bequemlichkeit überwinden. Denn aus Bequemlichkeit verbleiben viele in ihren Gruppen, bei der Masse, obwohl sie Unstimmigkeiten an Menschen wahrnehmen, denen sie sich anschliessen.

Doch es werden immer mehr und mehr, die ihre innere Wahrheit nicht mehr verleugnen können, die ihrer eigenen inneren Führung folgen, so dass aus dieser kleinen Bewusstseins-Gruppe eine große Gruppe wird und die wenigen Übrigen können dann gar nicht mehr anders, als sich diesem Bewusstseinswandel irgendwann anzupassen und einzufügen.

Wenn jeder zu seiner inneren Wahrheit stehen kann, können die wahren Interessengruppen zusammenfinden und dann gibt es die wahrhaftigen Gemeinschaften, nach denen sich viele von uns schon so lange und so sehr sehnen.

Die kollektiven Kräfte sind in diesen Zeiten in einer sehr hohen Schwingung. Wie wir auch sonst in der Welt beobachten konnten und können, wird durch das Internet weltweit die Wahrheit ans Tageslicht geholt. Sogar durch Gewalt, Kämpfe und Massendemonstrationen beginnen die Menschen ihre stark eingegrenzten Energien, ihre Bewegungsloigkeit zu sprengen. Schonungslos wird die Wahrheit im Außen ans Tageslicht geholt. Es finden sich immer größere Menschengruppen, deren innere Wahrheit nicht mit den äußeren Umständen übereinstimmen, die bereit sind alle Lügen aufzudecken, auch wenn sie das Alte erst einmal loslassen müssen, dass das Neue entstehen kann. Und das ist erst der Anfang eines weltweiten Wandels, eines weltweiten Bewusstseinswandels.

Und so wie es im Außen ist, können wir das Wirken dieser Energien in uns selbst beobachten. Immer wieder werden wir durch die Begegnungen mit anderen Menschen konfrontiert: was ist der Wahrhaftigkeit in der Situtation, in der Beziehung, in der Gruppe, in der ich mich gerade befinde? Ist es mir möglich meiner inneren Führung zu vertrauen und in diese Kraft zu gehen, der sogennanten Eigenverantwortlichkeit?

Wir sind mitten drin und werden immer weiter in diese Entwicklung zusammen schreiten.


Etwas Wunderbares ist geschehen...


Heidi Maria Kessler